Aktuelles

GEW Brandenburg weist die öffentliche Kritik an den Lehrkräften strikt zurück!


Die in verschiedenen Medien und Veröffentlichungen dargestellte Kritik an den Lehrkräften im Zusammenhang mit den Problemen beim Mathe-Abi 2017 weist die GEW Brandenburg strikt zurück. Die dargestellte Kritik ist weder sachlich begründet noch inhaltlich angemessen und nachvollziehbar. In keinem anderen Bundesland haben die Lehrkräfte in den vergangenen Jahren mehr zusätzliche Qualifikationen erworben und an mehr Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen teilgenommen und diese erfolgreich absolviert als im Land Brandenburg. Dies realisieren die Kolleginnen und Kollegen trotz der hohen Arbeitsbelastungen und den sich ständig inhaltlich ändernden Rahmenbedingungen für ihre Unterrichtsarbeit. Die GEW Brandenburg wird das vorliegende Gutachten der Universität Potsdam zum Mathe-Abi 2017 auswerten und entsprechende Schlussfolgerungen vorschlagen, die einen Beitrag zur Verhinderung von Problemen wie im Jahr 2017 leisten. Es ist aus unserer Sicht wichtig und unverzichtbar, dass entsprechende unterstützende und begleitende Maßnahmen für die Schulen und die Arbeit der Kolleginnen und Kollegen getroffen und vereinbart werden. Pauschale Schuldzuweisungen und das populistische Bedienen von Vorurteilen sind aus der Sicht der GEW dazu nicht geeignet und bewirken das Gegenteil!


zurück zur Übersicht