Aktuelles

GEW Brandenburg: Noch kein Durchbruch in den Verhandlungen zum TV-Umbau! Verhandlungen werden am 21. November fortgesetzt!


Die heutigen Verhandlungen zum TV-Umbau haben noch kein Ergebnis gebracht. In wichtigen Punkten liegen die beiden Verhandlungsseiten noch weit auseinander. Dies gilt insbesondere für folgende Schwerpunkte:
 
  • Mobilitätsunterstützung bei Wechsel des Einsatzortes bzw. an mehreren Schulstandorten sowie deren Höhe und Zeitdauer der Gewährung,
  • Qualifizierungsangebote für Lehrkräfte mit fehlenden Lehramtsbefähigungen und
  • Unterstützungssystem für Schulen mit Lehrkräften mit Seiteneinstieg.

Auch in der Frage der Laufzeit des Tarifvertrages zeichnet sich eine Einigung noch nicht ab. Die GEW Brandenburg hat in der Verhandlungsrunde deutlich gemacht, dass sie erwartet und davon ausgeht, dass am 21. November die Arbeitgeberseite in der Lage ist, in den zentralen Dissenspunkten Einigungsvorschläge zu unterbreiten. Dazu gehört auch, dass die Fragen der Hebung der Lehrkräfte, die noch nicht gehoben worden sind, in einer entsprechenden Vereinbarung zeitnah gelöst und beantwortet werden müssen. Die Vorschläge der GEW zur Lösung der Probleme liegen auf dem Tisch. Die Arbeitgeberseite ist jetzt gefordert, sich zu bewegen!





zurück zur Übersicht